Intern
    Institut für Sportwissenschaft
    Forschungsfeld 2: Sportpädagogik & Lehrkunst

    Fußballspielen als Bildungsthema

    Der gesellschaftliche Stellenwert des Fußballspiels wirkt sich auch auf die Wahrnehmung und Interessensbildung von Kindern und Jugendlichen aus. Aus diesem Grund haben wir den Forschungszusammenhang „Fußballspielen als Bildungsthema“ konzipiert“, in dem wir Frage- und Problemstellungen zu motorischen, sozialen und konzeptionellen Themen des Fußballspielens nachgehen.

    Leitung des Projektzusammenhangs

    Koordination des Projektzusammenhangs

    Kristina Kreiselmeyer

    Judenbühlweg 11
    97082 Würzburg / Raum 33
    Telefon: (+49) 0931/31-83576
    kristina.kreiselmeyer@uni-wuerzburg.de

    Teilprojekte

    • N.N. (Carina Breunig)
    • N.N. (Kristina Kreiselmeyer)
    • Frauenfußball und Fußballkultur im internationalen Vergleich (Cecília Gáspár)

    Wissenschaftliche Hilfskräfte

    • Benjamin Götz

    Leitfragen

    • Welche besondere Sachstruktur charakterisiert das Fußballspiel und wo ließen sich dort einschlägige Bildungspotenziale ausmachen?
    • Welche Wirkungen gehen von der Phänomenologie des Fußballs aus?
    • Welche sozialen Themen lassen sich über das Fußballspiel transportieren?
    • Wie männlich und wie weiblich sind die Strukturen des Fußballspiels?
    • Wie wird zeitgemäßer und attraktiver Schulfußball konzeptioniert?
    • Wie lassen sich Bildungsprozesse im Fußball und im Umfeld der Fußballkultur auf den Weg bringen?
    Kontakt

    Institut für Sportwissenschaft
    Judenbühlweg 11
    97082 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86501
    Fax: +49 931 31-87390
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Judenbühlweg 11