Deutsch Intern
    Institut für Sportwissenschaft

    Bachelor Sportwissenschaft studieren

    Schwerpunkt Gesundheit und Bewegungspädagogik

    Allgemeine Infos

    Vorraussetzungen

    Inhalte

    Perspektiven

    Der sechssemestrige Studiengang führt zu einem ersten praxisorientierten, berufsqualifizierenden Abschluss für ein breites Spektrum an gesundheitsbezogenen Handlungsfeldern, in denen mit Hilfe von Bewegungsprogrammen präventiv gearbeitet wird.
    Potentielle Arbeitgeber finden sich vor allem in der Privatwirtschaft (z.B. Kliniken, Krankenkassen, Fitness- und Gesundheitsstudios) aber auch im öffentlichen Sektor (z.B. Sportvereine, Sportverbände und Kommunen).
    Durch die Vermittlung der Kerninhalte des Studiengangs erhalten die Absolventinnen/Absolventen eine umfangreiche Ausbildung, die sie für die Konzeption, Implementation und Evaluation gesundheitsförderlicher Bewegungsprogramme qualifiziert.
    Der Erwerb adressatenorientierter Kompetenzen im Feld des bewegungsbezogenen Lehrens und Lernens qualifiziert vor allem im Bereich der Prävention, um gesundheitserhaltende individuelle Ressourcen zu stärken und somit typischen Bewegungsmangelerscheinungen (z.B. Adipositas, Rückenschmerz) und weiteren Indikationen (z.B. Stress, psychosomatische Störungen) entgegen zu wirken.

    Die im Studium vermittelten bewegungspädagogischen Schlüsselqualifikationen sollen die Absolventen befähigen im Schnittfeld von Gesundheits-, Erziehungs- und Sportwissenschaften über möglichst breite und flexibel einsetzbare Grundlagen zu verfügen, um in unterschiedlichen gesundheits- und bewegungsbezogenen Berufsfeldern selbstständig zu arbeiten.

    Studiengangswechsel / Bewerbung in ein höheres Fachsemster

    Bei Bewerbung in das erste Fachsemester, durchlaufen sie den üblichen Bewerbungsprozess. Bereits erbrachte Leistungen (z.B. an anderen Universitäten, aus einem Lehramtsstudium oder einer anderen Bachelor Kombination mit Sportwissenschaft) können nachträglich innerhalb des ersten Semesters angerechnet werden. Hierüber entscheidet der Prüfungsausschuss. Informieren sie sich vorher, welche Leistungen angerechnet werden können. Praxisveranstaltungen aus den Sportarten können in der Regel nicht angerechnet werden.

    Bei Bewerbung in ein höheres Fachsemester entfällt die Begrenzung des Numerus Clausus. Eine Zulassung ist aber nur möglich, wenn auch Studienplätze frei sind. Es müssen in der Regel 15 ECTS pro Fach und Semester erbracht worden sein. Über die Anrechnung der für die Zulassung notwendigen ECTS entscheiden die Prüfungsausschüsse der beteiligten Fächer. Aus einem abgeschlossenen Lehramtsstudium sind in der Regel maximal 50% anrechenbar, so dass üblicherweise 2-3 Semester zusätzliches Studium einzuplanen sind.

    Die Formulare für die Anerkennung finden sie beim Prüfungsamt. Die Anerkennung kann 3-4 Wochen dauern. Planen sie also rechtzeitig ihren Wechsel.

    Für Studiengangwechsler wird eine frühzeitige und persönliche Beratung
    durch beide Fachstudienberater dringend empfohlen.

    Für das Fach Sportwissenschaft wenden sie sich bitte an Herrn Siebe
    andre.siebe@uni-wuerzburg.de

    Studiengangsleitung Bachelor

    Contact

    Institut für Sportwissenschaft
    Judenbühlweg 11
    97082 Würzburg

    Phone: +49 931 31-86501
    Fax: +49 931 31-87390
    Email

    Find Contact